druckkopf

Heilberufe in der Werbung

Es ist Fakt – das deutsche Gesundheitswesen befindet sich im Umbruch.

Die finanziellen Rahmenbedingungen haben sich grundlegend verändert. Die Leistungen der Krankenkassen wurden auf die therapeutische Notwendigkeit beschränkt. Gleichzeitig gilt es festzustellen, dass die Eigenverantwortung der Bürger für ihre Gesundheit bereits heute einen höheren Stellenwert einnimmt als vor Jahren noch denkbar. Tendenz: zunehmend.

Vor diesem Hintergrund hat der Gesetzgeber die Möglichkeit der Individuellen Gesundheitsleistungen geschaffen, deren Kosten die Patienten selbst zu tragen haben. Das Spektrum dieser Leistungen ist breit gefächert und umfasst präventive Maßnahmen zur Gesunderhaltung, besondere Diagnoseverfahren, Ernährungsberatung, alternative Therapieformen wie beispielsweise Osteopathie etc.

Diese neue Konstellation zwingt zu einem Umdenken in der Interaktion Patient und Therapeut.

Der Patient wird zunehmend zum gesundheitsbewussten Kunden und Selbstzahler, der Therapeut zum Dienstleister, die Praxis zum Wirtschaftsunternehmen. Kunden möchten informiert und umworben werden. Dies gilt gleichermaßen auch für den potentiellen Patienten. Ärzten, Heilpraktikern und sonstigen Heilberuflern bietet die aktuelle Situation im Gesundheitswesen jetzt viele Möglichkeiten und Chancen, die eigene Praxis erfolgreich nach vorne zu bringen und sich in einem kontinuierlich wachsenden Gesundheitsmarkt zu positionieren. Wie und welcher Form aber die eigene Praxis und das eigene Praxisspektrum einem breiten Publikum vorstellen ? Als derzeit modernstes Werbemedium zur Präsentation der eigenen Praxis gilt die eigene Homepage. Die eigene Homepage allerdings steht nicht nur im Fokus der am Markt sich befindenden Mitbewerber, sondern auch im Blickfeld der Wettbewerbshüter und so ist es nicht verwunderlich, dass die Homepage als für jeden zugängliche Praxispräsentation auch einem erhöhten Abmahnrisiko ausgesetzt ist.